Silvia Anna Brinkmann                                          Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie           Zusatzbezeichnung Homöopathie        
     Praxis für Psychiatrie, Psychotherapie und Homöopathie Heidelberg
Editorial Das Team Angebote der Praxis Abhandlungen Lesenswertes Praxis Links Impressum Kontakt
Homöopathie und Zwang
Definition: Zwang bedeutet, dass für den betroffenen Menschen                  ein Drang besteht, bestimmte Dinge zu denken oder                  zu tun. Dem Betroffenen ist dabei die Unsinnigkeit                  des Gedanken oder Handelns bewußt, er kann sich                  dagegen allerdings nur schwer zur Wehr setzen. Der                  Mensch erlebt dabei eine Einschränkung seiner Freiheit. Zwang hat                  häufig viel zu tun mit der Abwehr anderer Gefühle wie Ängste oder auch                  Depressionen.  Die Behandlung der Zwangserkrankung kann homöopathisch versucht werden, aller- dings finden sich im Repertorium kaum Mittel bei zwanghaftem Verhalten. Wichtig ist daher auch für den Homöopathen, die Hintergründe der Zwänge zu verstehen. Sinn- voll ist eine Kombination der Behandlung sowohl auf homöopathischem als auch auf psychotherapeutischem Weg. Die Ergänzung macht bei dieser Erkrankung beson- ders viel Sinn, da aufkommende Ängste und Depressionen homöopathischmit zur Arzneimittelfindung genommen werden können und auf der anderen Seite die Homöopathie den therapeutischen Verlauf günstig beeinflussen kann. Psychotherapeutische wäre insbesondere eine Verhaltenstherapie sinnvoll, aber auch andere Therapieverfahren können zu einer deutlichen Besserung der Symp- tome führen.
zurŘck