Silvia Anna Brinkmann                                          Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie           Zusatzbezeichnung Homöopathie        
     Praxis für Psychiatrie, Psychotherapie und Homöopathie Heidelberg
Editorial Das Team Angebote der Praxis Abhandlungen Lesenswertes Praxis Links Impressum Kontakt
Homöopathie und Persönlichkeit(sstörung) Definition: Jeder Mensch hat eine Persönlichkeit und das                  ist auch gut so. Wenn bestimmte Persönlich-                  keitstrukturen jedoch so ausgeprägt sind, dass                  sie für einen selbst oder für die Mitmenschen                  belastend sind, dann wird es problematisch.                  Eine Persönlichkeitsstörung kann sich durch                  ausgeprägte Stimmungsschwankungen, aber auch durch Rückzug und                  Emotionskälte bis hin zu selbstverletzendem Verhalten ausdrücken. Zu                  den Perönlichkeitsstörungen zählen z. B. die Borderlinestörung, die disso-                  ziale Störung, die narzißstische Persönlichkeitsstörung etc. Die homöopathische Behandlung ist erfahrungsgemäß sehr gut möglich. Es wird, wie in der klassischen Homöopathie üblich, das individuelle Bild erhoben und ein spezifisches Arzneimittel gesucht. Besonders der Umstand, dass Persönlichkeits- störungen häufig gut und klar im Bild zu erkennen sind, erleichtert dem Homöo- pathen die Arzneimittelfindung. Der Erfolg ist dabei weniger von der Schwere der Erkrankung abhängig, sondern von der Übereinstimmung des individuellen Bildes des Menschen mit dem Arzneimittelbild. Da es für die meisten Persönlichkeits- störungen keine spezifischen Psychopharmaka gibt, ist dieses ein weiteres Argu- ment, die homöopathische Behandlung zu versuchen. Eine Kombination mit einer Psychotherapie macht häufig Sinn, am ehesten mit einer tiefenpsychologischen, aber auch andere Therapieformen haben bei der Behandlung der Persönlichkeits- störung gute Erfolge gezeigt.              
zurŘck